Gebetsanliegen von Papst Franziskus im Monat Juli 2016: 1. Für bedrohte Volkgruppen: Respekt und die Bewahrung ihrer Identität. 2. Für die Kirche in Lateinamerika und der Karibik: für einen neuen Elan der Evangelisierung.

SONNTAGSEVANGELIUM

24.07.2016: 17. Sonntag im Jahreskreis


ES SEI BESONDERS AUF DAS AUSMALBILD FÜR KINDER AM ENDE DIESER SEITE HINGEWIESEN.
charismatismus.wordpress.com
charismatismus.wordpress.com

 

Lk, 11, 1-13

 

 

Jesus betete einmal an einem Ort; und als er das Gebet beendet hatte, sagte einer seiner Jünger zu ihm: Herr, lehre uns beten, wie schon Johannes seine Jünger beten gelehrt hat.

Da sagte er zu ihnen: Wenn ihr betet, so sprecht: Vater, dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme.

Gib uns täglich das Brot, das wir brauchen.

Und erlass uns unsere Sünden; denn auch wir erlassen jedem, was er uns schuldig ist. Und führe uns nicht in Versuchung

Dann sagte er zu ihnen: Wenn einer von euch einen Freund hat und um Mitternacht zu ihm geht und sagt: Freund, leih mir drei Brote; denn einer meiner Freunde, der auf Reisen ist, ist zu mir gekommen, und ich habe ihm nichts anzubieten!, wird dann etwa der Mann drinnen antworten: Lass mich in Ruhe, die Tür ist schon verschlossen, und meine Kinder schlafen bei mir; ich kann nicht aufstehen und dir etwas geben?

Ich sage euch: Wenn er schon nicht deswegen aufsteht und ihm seine Bitte erfüllt, weil er sein Freund ist, so wird er doch wegen seiner Zudringlichkeit aufstehen und ihm geben, was er braucht.

 

Darum sage ich euch: Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet.

Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.

Oder ist unter euch ein Vater, der seinem Sohn eine Schlange gibt, wenn er um einen Fisch bittet, oder einen Skorpion, wenn er um ein Ei bittet?

Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist denen geben, die ihn bitten.

 

 

 

UND WER ES NOCH NICHT WUSSTE:

 

IN JERUSLEM GIBT ES EINE "PATER-NOSTER-KIRCHE".

 

FÜR WEITERE INFORMATIONEN, BILD ANKLICKEN UND LAUTSPRECHER EINSCHALTEN.

Impuls zum Evangelium

 

Besinnung vor dem "Vater Unser"

 

Französisches Magnifikat Aus: Reinhard Lettmann; Nardenöl und leere Hände. Butzon & Bercker Verlag Kevelaer 2001.


"Gott, der du bist, der ist.
Du, den wir als ganz anderen wissen,
wir sehen nur, dass du nicht da bist!

Du bist nicht wie die Welt,
die Welt ist dir nicht fremd.
Du hast kein Menschengesicht,
doch unsere Gesichter sind dir nicht fremd.
Du bist nicht begreifbar,
doch unser Geist ist dir nicht fremd.
Du bist nicht greifbar,
doch unser Herz ist dir nicht fremd.
Du bist nicht jemand, dem man sagen könnte:
Doch wer ist für dich fremd?

Lass uns dich unseren Vater nennen
mit dem unglaublichen Namen, der der deine ist
und den dein Sohn uns offenbart hat,
damit wir ihn zu unserem Gebet machen."

Ausmalbild zum Evangelium

C_17.So.pdf
Adobe Acrobat Dokument 287.2 KB

 

Quelle: http://www.bibelbild.de/


Besucherzaehler

PFARRER SILVIO EICK

Krankenhausseelsorge
Krankenhausseelsorge